ENRICH 2017 - Erprobung der Roboter ohne Strahlenquellen

Tag 2 der ENRICH 2017 ermöglicht erstmals Test der Roboter im Reaktorbereich. ACTIVEROBOTICX testet den Prototypen des ALVIS2 R&D mit der optionalen Payload für autonomes Fahren

Am zweiten Tag der ENRICH 2017 hatten die anwesenden Teams erstmals die Gelegenheit Ihre Robotersysteme im Reaktorgebäude des geplanten Kernkraftwerkes einzusetzen. Im 40 Minutentakt konnten die Teams Ihre mobilen Roboter oder Drohnen im Reaktorgebäude einsetzen und die Kommunikation von der Basisstation bis zum Reaktorgebäude testen. Darüber hinaus wurde auch das Mapping innerhalb des Reaktors bereits ausgiebig getestet.

ACTIVEROBOTICX startete am zweiten Tag mit dem modifizierten ALVIS2 R&D. Wir konnten erfolgreich eine WLAN-Funkstrecke aufbauen und das komplette Reaktorgebäude 2 mal umrunden.

Zum Einsatz kam auch eine LENOVO Smartphone mit der TANGO-Software von Google.